b+3 Bauen im Bestand: radikal – behutsam, Prof. Volker Staab, Berlin

Architekten, Bauingenieure und Denkmalpfleger müssen sich heute zunehmend mit bereits bestehenden, vielfach hochwertigen Baubeständen auseinandersetzen. Grundlage für einen sachgerechten Umgang mit diesen Bauten und die Entwicklung geeigneter Erhaltungs- oder Umbaustrategien ist ein möglichst tiefgreifendes Verständnis der Objekte, ihrer künstlerischen wie konstruktiven Besonderheiten, nicht zuletzt aber auch ihre adäquate Einordnung in größere baukulturelle Zusammenhänge: Die tatsächliche „Bedeutung“ eines Bauwerks für die (Bau-) Geschichte erschließt sich erst vor dem Hintergrund vielfältiger Kontexte seiner Entstehung, Geschichte und Nutzung. Diesen Aspekten geht die neue Ringvorlesung b+ 3 – Bauen im Bestand. befragen + bewerten + bewahren! am Institut für Baugeschichte (IB) der Technischen Universität Braunschweig nach. Die Vortragenden befassen sich mit Fragen zur Erhaltung und Fortschreibung des kulturellen Erbes im Bestand und diskutieren historische Grundlagen, theoretische Diskurse wie auch praktische Aspekte der Denkmalpflege, Bauwerkserhaltung und des Weiterbauens. Die Vortragsreihe ist öffentlich und freut sich auf Ihren Besuch!

APP-Architekten, Hamburg: Praktikant oder studentischer Mitarbeiter gesucht

APP ist ein junges, dynamisches Architekturbüro im Herzen von Hamburg. Wir planen und realisieren Neubauten, Anbauten und Umbauten im Bereich Wohnungsbau, sowie im Bereich ‚Bauen im Bestand‘. (Nähere Informationen unter www.architekten-pp.com)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für das SS17 und das WS17/18 eine/n begeisterungsfähigen, motivierten und zuverlässigen Studenten/in im Bachelor- oder Masterstudium der Fachrichtung Architektur. Du solltest bei Praktikumsantritt das 4. Bachelorsemester bereits abgeschlossen haben. Wir wünschen uns gute Kenntnisse in AutoCAD, Grundlagen in Adobe CS (Indesign, Illustrator, Photoshop), sowie Erfahrung in den gängigen Office- Programmen. Als Teil unseres Teams bieten wir Dir eine angenehme Arbeitsatmosphäre, abwechslungsreiche und interessante Hochbauprojekte, sowie Aufgaben vom Wettbewerbsentwurf- bis zur Ausführungsplanung.

Wir freuen uns auf Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Zeugnissen und Portfolio an die unten stehende E-Mailadresse.

Kontakt: APP – Architekten Peter + Paschen
Poststraße 23
D – 20354 Hamburg

Tel: +49 (0) 40 – 88 88 39 15 – 0
info@architekten-pp.com (max. 10 MB)
Ansprechpartner: Herr Paschen

APP Architekten Hamburg

Kauffmann Theilig & Partner, Ostfildern / Stuttgart: Praktikant (w/m) gesucht

Spaett Architekten, Konstanz am Bodensee: Praktikumsstelle

Spaett Architekten GmbH
Münsterplatz 9
D-78462 Konstanz
Fon        +49 (0) 7531 28 44 47-0
Fax         +49 (0) 7531 28 44 47-19

meng@spaett.com

ARCHITEKTURPOSITIONEN: ANDREAS HILD – HILD & K, MÜNCHEN BERLIN

Einerseits spricht sich Andreas Hild für eine volksnahe Architektur aus, indem er sagt: „Wenn es Architekten nicht gelingen sollte, populäre Bezüge in ihre Arbeit aufzunehmen, die auch von Menschen außerhalb der Disziplin verstanden werden (…), dann werden sie sich selbst sehr schnell überflüssig machen.“. Andererseits geißelt er die Architektur von ihm so genannter Gebilde, die auf einfache Wiedererkennbarkeit und vermeintliche Originalität setzten. Die damit gemeinte Objekt-Architektur bediene sich Referenzen außerhalb des Metiers, sei ohne (fachliche) Vorkenntnisse konsumierbar und erlange leicht populistische Zustimmung. Er plädiert dagegen für das Entwerfen als innerarchitektonischen Diskurs. (Zu entwerfende) Gebäude bezögen sich auf Häuser, auf den Bestand der gebauten oder auch gedachten Architekturen. Das Bauen im Bestand ist konsequenterweise das wichtigste Handlungsfeld von Hild und K. In diesem Zusammenhang formulieren die Architekten einen besonderen Ansatz der Denkmalpflege. Prämisse ist nicht das Trennen und Differenzieren historischer Schichten. Read more

Büro Sieber, Lindau am Bodensee: Projektleiter/in Bauleitplanung für unser Team Stadtplanung gesucht

Unser Büro: Wir sind als interdisziplinäres Büro für Bauleitplanung führend in der Region Allgäu/ Bodensee/Oberschwaben. Unsere Auftraggeber sind überwiegend Kommunen.
Die Stelle: Nach der erforderlichen Einarbeitungszeit wären Sie zusammen mit Kollegen für die Ausarbeitung von Bebauungsplänen etc. zuständig. Voraussetzung für Ihre Bewerbung ist ein abgeschlossenes Studium der Stadtplanung/Raumplanung etc.. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeit-Stelle.
Informieren Sie sich genauer unter www.buerosieber.de. und senden Sie uns Ihre Bewerbung per Mail an bewerbung@buerosieber.de (ausschließlich digital).

Büro Sieber
Stadtplanung | Landschaftsplanung | Artenschutz | Immissionsschutz
Hubert Sieber Dipl.-Ing. Stadtplaner Architekt Regierungsbaumeister
Am Schönbühl 1
88131 Lindau (B)

tel.: 0 83 82 / 2 74 05 – 0
fax: 0 83 82 / 2 74 05 – 99
email: info@buerosieber.de
web: www.buerosieber.de

Guder Hoffend Architekten, Hannover: Studentische Hilfskraft für Praxissemester gesucht

Ab sofort suchen wir erfahrene Studenten (m/w) aus dem Fachbereich Architektur für ein Praxissemester. Tätigkeitsschwerpunkt ist die Unterstützung unseres Teams beim Erstellen der Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung, sowie zur allgemeinen Projektunterstützung. Nach dem Ende des Praxissemesters ist eine studienbegleitende Weiterbeschäftigung als studentische Hilfskraft mit flexibler Zeiteinteilung möglich.

Selbstverständlich wird die Tätigkeit vergütet. Ein sicherer Umgang mit ARCHICAD und MS-Office wird vorausgesetzt.

Studenten ab dem 4. Semester bewerben sich bitte unter:

Guder Hoffend Architekten
Am Klagesmarkt 29-30
30159 Hannover
Tel.: 0511 76 39 82 0
E-Mail: giese@guder-hoffend.de
www.guder-hoffend.de

Wir freuen uns auf Sie!

BERGFEST

Wir, angehende Absolventen, laden euch herzlich zu unserem Bergfest in die Blues Bar ein! Für die Stimmung sorgen unsere stadtbekannten DJ´s, GIO und MAX. Dabei hoffen wir, dass ihr ordentlich das Tanzbein schwingen könnt und mit strahlenden Gesichtern die Nacht verbringt.

Damit die Feierei nicht zu schnell ein Ende findet, würden wir euch bitten leise zu kommen, leise zu gehen und die Party drinnen zu genießen um die Anwohner nicht zu stören.

Donnerstag, 12.01.2017 / ab 22:00 Uhr / Barnaby’s Blues Bar

Wir freuen uns auf euch!

ARCHITEKTURPOSITIONEN: PHILIPPE VIÉRIN – NOAARCHITECTEN, BRÜSSEL

Das Umspannwerk Petrol in Antwerpen oder das Pflegeheim Kloosterhof Pamele in Oudenaarde sind prägnante Neubauten aus der Hand von noAarchitecten. Seit ihrem ersten vollendeten Projekt aber, dem 2005 fertiggestellten Umbau eines ehemaligen Bankgebäudes für die Rathausverwaltung in Kortrijk haben noAarchitecten eine besondere Qualität entwickelt, bestehende Bausubstanz umzunutzen, behutsam zu erneuern und Alt mit Neu zu verbinden. Zu den zahlreichen, mehrfach ausgezeichneten Revitalisierungsprojekten gehören u.a. der Umbau und die Erweiterung einer Windmühlenanlage aus dem 16. Jahrhundert zu einem Hotel, die Umwidmung eines ehemaligen Gefängnisses für die juristischen Fakultät der Universität Hasselt und der Umbau eines alten Gehöfts in das Nationale Flachsmuseum Texture. Die Beispiele, allesamt in der belgischen Provinz gelegen, manifestieren, was die Architekten äußern: Neben der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst und den Vorbildern der skandinavischen Moderne (Aalto, Asplund, Lewerentz, ) nennen sie die (flämische) Bautradition und den kulturellen Kontext Flanderns als wesentliche Referenzquellen: „Uns ist die wichtige Rolle des narrativen Aspekts von Architektur für unsere Arbeit bewusst geworden. Wir glauben, dass (öffentliche) Gebäude durch vertraute Referenzen, greifbare Details und den Rückgriff auf Erinnerungen für viele Menschen auf individuelle Weise erlebbar und zugänglich werden. So formen Mehrdeutigkeit und Assoziationen oft die Basis unseres Schaffensprozesses.“ (in: arch+ 220) Read more

Decker Architekten, Braunschweig: Architekt/in gesucht

Wir sind ein Braunschweiger Architekturbüro und suchen ab sofort zur Verstärkung unseres Teams einen/eine engagierten und verantwortungsbewussten Architekt/in. Die Schwerpunkte unserer regionalen und überregionalen Bau- und Entwurfsaufgaben liegen zur Zeit im Büro und Gewerbebau, sowie Wohnungsbau.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium und initiatives selbständiges und lösungsorientiertes Arbeiten. Sie sollten versiert im Umgang mit den gängigen EDV- und CADProgrammen (vorzugsweise ArchiCAD) sowie bereit in Entwurf  Planung und Bauleitung mit Interesse und Neugier an Architektur zu arbeiten.

Bewerbung (gerne auch per mail!) bitte an:

DECKER ARCH.&ING. BDA
Lieselotte Axelsen
Gerstäckerstr. 28
38102 Braunschweig

fon: 0531.78910
fax: 0531.77786
info@decker-architekten.de
lieselotte.decker@decker-architekten.de
www.decker-architekten.de

Boltshauser Architekten, Zürich: Praktikant/in gesucht ab Februar/März 2017

Wir suchen ab Februar/März oder nach Vereinbarung motivierte StudentInnen mit mindestens 4 Semestern Studienerfahrung zur Unterstützung bei Wettbewerben und in der Ausführungsplanung für ein Jahr. Ein geübter Umgang mit Archicad und gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil.

Wir freuen uns auf deine Bewerbungsunterlagen mit Portfolio und Lebenslauf. Per Post oder per Email an Frau Dilek Demir – bewerbungen@boltshauser.info

BOLTSHAUSER ARCHITEKTEN

Dipl. Arch. ETH/SIA/BSA
Dubsstrasse 45
CH-8003 Zürich

Tel. direkt +41 (0)43 311 19 75
Fax +41 (0)43 311 19 40

www.boltshauser.info

beier baudesign, Braunschweig: Stellenangebot

Wir suchen ab sofort eine/n engagierte/n Architekt/in als Verstärkung für unser Architekten-Team.

beier baudesign besteht zurzeit aus 21 Mitarbeitern. Der Schwerpunkt des Aufgabengebietes ist die Planung und Realisierung von Großprojekten im Bereich der Verkaufs- und Gewerbearchitektur in ganz Deutschland.

Zur Ihren Aufgaben gehört die Unterstützung eines unserer Projekt-Teams. Insbesondere beinhaltet das die Entwurfsplanung, das Ausarbeiten von Bauanträgen als auch  Aufgaben in der Ausführungsplanung.

Über die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen per Post oder email würden wir uns freuen.

beier baudesign GmbH
Anja Winkler
Petzvalstraße 43a
38104 Braunschweig

mail: anja.winkler@beierarchitekten.de
homepage: www.beierarchitekten.de

Ausstellung Mala Heviya – Haus der Hoffnung verlängert!

Die Ausstellung Mala Heviya wird noch bis zum 26. Januar im Architekturpavillon zu sehen sein. Sie zeigt die Situation der vor dem so genannten „Islamischen Staat“ geflüchteten jesidischen Kinder im Nord-Irak und stellt ausgezeichnete Entwürfe Braunschweiger Architekturstudentinnen und -studenten für ein Schutzhaus für Waisenkinder und missbrauchte Frauen in der Stadt Ba´adre vor. Nicht die Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland, sondern die Hilfe vor Ort steht im Zentrum dieses Projektes.
Eröffnet wurde die Ausstellung mit einer Podiumsdiskussion, an der neben dem Präsidenten der TU, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, auch die Initiatorin Manal Kado, die jesidische Autorin Farida Khalaf und Prof. Volker Staab teilnahmen, der die Entwürfe der Studierenden präsentierte. Moderiert wurde die Eröffnung von Claus Käpplinger.

Das Netzwerk Mala Heviya, in dem u.a. Mitglieder der TU Braunschweig und der UdK Berlin aktiv sind, möchte den Menschen wieder Hoffnung auf eine Zukunft in ihrer Heimat vor dem besonderen Hintergrund der schützenswerten jesidischen Kultur machen.

Seite 1 von 6912345...102030...Letzte »